Grace Anatomy – Die KU-Freizeit Hessen/Thüringen

Vom 26. bis zum 29. Oktober trafen sich in Eisenach 14 Kinder und Jugendliche aus Hessen und Thüringen zur Freizeit des Kirchlichen Unterrichts. Die Freizeit wurde von Pastorin Katharina Lange aus Kassel und Pastor Uwe Hanis aus dem Thüringer Wald gemeinsam geleitet.

Gewohnt haben wir in den Räumen unserer Kirche in der Eisenacher Goethestraße. Wir sind dankbar, dass wir dort zu Gast sein konnten.

Thema unserer Freizeit war die Gnade Gottes, die wir auf unterschiedliche Art und Weise besser kennengelernt haben. Wir haben uns ausführlich mit dem Gleichnis von der Wiederaufnahme des verlorenen Sohnes bei seinem Vater beschäftigt, die Geschichte selbst nachgespielt, das Wort Gnade durch Selbst-Drucken auf uns wirken lassen, das Lied „Amazing Grace“ gelernt und uns mit dem Liederdichter John Newton und seinen Lebenswenden auseinandergesetzt.

Daneben führte uns ein Spaziergang vom Rennsteig aus durch die Drachenschlucht auf die Wartburg, wir lernten Eisenach bei einer Jugend-Stadtführung kennen und wir haben reichlich miteinander gegessen, gesungen, Plätzchen gebacken und gefeiert. 

Ein rundum gelungenes Wochenende beendeten wir mit einem gemeinsamen Gottesdienst mit der EmK in Eisenach und einer Predigt des dortigen Pastors Jürgen Stolze zur unvernünftigen Gnade unseres Gottes.


Mehr als nur „Unterricht“

Neu gestartet ist am 26. August 2017 der Kirchliche Unterricht der Gemeinden Altersbach und Schmalkalden. 4 Jugendliche sind in dieser Saison bisher dabei: Daria Herzog aus Kleinschmalkalden und Laura Danz, Noah Ihling und Philipp Dicken aus Herges-Hallenberg.

Kirchlicher Unterricht, das ist aber mehr als nur Unterricht: Einmal im Monat treffen wir uns an einem Samstag von 10 bis 14 Uhr. Wir sprechen über die Bibel, Jesus und die Welt, wir spielen zusammen Tischkicker, essen gemeinsam und leben so ein Stück Gemeinschaft in der Gemeinde.

Am Ende von 2 Jahren Unterrichtszeit steht dann die „Einsegnung“ – vergleichbar mit der Konfirmation in der Landeskirche, aber doch ein wenig anders. Denn mit der Einsegnung in der EmK als Freikirche wird man nicht Mitglied, sondern feiert in einem festlichen Gottesdienst den Abschluss des Kirchlichen Unterrichts und die erworbenen Kenntnisse, die dazu befähigen, sich nun ein eigenes qualifiziertes Urteil in Glaubensfragen zu bilden. Ob man dann nach der Einsegnung Mitglied der Kirche wird oder nicht, das kann und darf man allein selbst entscheiden.